06.07.16

Herzlich Willkommen liebe Mitglieder und Besucher.

Wie sie vielleicht mitbekommen haben, steckt Silvio Stein zurzeit in den Abschlussprüfungen. Ich selbst habe noch ein Jahr bis auch bei mir die Prüfungen beginnen. Herr Stein erzählte in unseren Azubimeetings viel von den Prüfungsabläufen. Dies gab mir einen ersten Eindruck darauf, was mich in den Abschlussprüfungen erwartet.

Ich habe in den bisherigen 2 Jahren der Ausbildung sehr viel über den Arbeitsalltag eines Immobilienkaufmannes gelernt und auch alle anderen Arbeitsabläufe in den verschiedenen Abteilungen. Dieses Wissen zu festigen und weiteres Wissen zu erlangen ist jetzt das wichtigste. Ich habe in meiner Klasse eine Lerngruppe, in der wir uns gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie haben mir geholfen für Klausuren zu lernen und schwierige Hausaufgaben verständlich und plausibel zu lösen.

Zurzeit arbeite ich im Servicebereich. Hier erhalte ich nun immer mehr Aufgaben rund um die Vermietung von Objekten. Bei den Wohnungsaufnahmen, -abnahmen und –übergaben schreibe ich vermehrt die Protokolle und gehe mit unseren Nutzer durch die Wohnung um alle relevanten Punkte in der Wohnung genau zu dokumentieren. Noch gucken mir die Verwalter dabei über die Schulter und unterstützen mich mit Tipps und Ratschlägen. Für die Zukunft will ich aber lernen ohne „Stützräder“ zu fahren. Bis es soweit ist nehme ich gerne jeden Tipp dankend an. Hinzu kommen die tagtäglichen Briefe die beantwortet werden müssen. Eine meiner Lieblingsaufgaben, da jeder Brief individuell ist. Diese zu beantworten verlangt hin und wieder ein weitreichendes Wissen im Mietrecht.

In den vergangenen Monaten durfte ich bei der Planung des neuen Parkplatzkonzeptes für das Ärztehaus im Britzer Damm mithelfen. Dabei musste ich einen formbaren Lageplan des Parkplatzes und der Tiefgarage erstellen. In Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen erstellten wir ein Konzept zur Bewirtschaftung des Parkraumes und zur neuen Stellplatzvergabe. Durch all die Umbauarbeiten, Planungen und Begehungen verstrichen einige Monate der Vorbereitung. Somit war diese Aufgabe, nach dem Projekt mit den Hauswartberichten, die zeitaufwendigste und umfangreichste bei der ich involviert war.

Mit freundlichen Grüßen verabschiedend bedanke ich mich vielmals für ihre Aufmerksamkeit und wünsche ihnen allen einen angenehmen und warmen Sommer.

Felix Heerwagen